Porsche von Ex-Politiker zerstört

30.000 € Schaden

Porsche von Ex-Politiker zerstört

Der Pkw-Einbrecher fand nichts Wertvolles: Deshalb zertrümmerte er den Porsche.

„Er stand mit seinem Auto zur falschen Zeit am falschen Ort“, sagt Kripo-Ermittler Wolfgang Knöpfler gegenüber ÖSTERREICH. Ein Tiroler Autoknacker (52) drang in der Nacht auf ­Montag in eine versperrte Tiefgarage im Innsbrucker Stadtteil Rossau ein. Dort erblickte er einen Porsche.

Kripo: "Weil er nichts fand, 
demolierte er den Wagen"
Was der Kriminelle nicht wusste: Es war das Auto von Klaus Wittauer. Der österreichweit bekannte Ex-Politiker saß für FPÖ bzw. BZÖ im Nationalrat. 2013 wurde Wittauer in der Telekom-Austria-Affäre zu einer Haftstrafe verurteilt – jetzt wurde der Skandal-Politiker selbst zum Opfer.

Einbruch
Zuerst brach der Autoknacker den sündhaft teuren Wagen auf, dann realisierte er: kein Geld, keine Wertsachen. „Aus Wut, weil er nichts fand, hat er das Auto zerstört“, so Knöpfler. Der amtsbekannte Pkw-Einbrecher ging mit Ziegelsteinen auf den Sportwagen los, schlug die Seitenscheiben ein, zerfetzte das Cabrio-Dach, riss sogar Geräte heraus. 30.000 Euro Sachschaden. Seine Aggression wurde ihm zum Verhängnis. „Angestellte eines nahen ­Lokals hatten Geräusche gehört.“ Sie ergriffen den Täter, hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Jetzt sitzt er in U-Haft.

(loa)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten