Symbolbild

Festnahmen

Schlag gegen Tiroler Drogenszene

Die Polizei nahm einen Deutschen und einen Marokkaner fest. Die beiden schmuggelten im Auftrag von zwei Nigerianern Drogen nach Österreich.

Der Tiroler Kriminalpolizei ist ein Schlag gegen die Drogenszene in Innsbruck gelungen. Ein 29-jähriger Deutscher und ein 19-jähriger Marokkaner konnten bei einer Schmuggelfahrt von Norditalien nach Österreich mit vier Kilogramm Cannabisharz und 100 Gramm Kokain im Gepäck festgenommen werden, teilte das Stadtpolizeikommando Innsbruck am Freitag mit. Die beiden mutmaßlichen Täter und zwei Auftraggeber, ein 23-jähriger und ein 21-jähriger Algerier, befanden sich am Freitag in Untersuchungshaft.

Nach Angaben der Polizei habe man dem Deutschen bis zu elf Beschaffungsfahrten im Auftrag der Szene nachweisen können. Insgesamt soll er innerhalb eines Jahres bis zu 50 Kilogramm Haschisch und eine unbekannte Menge an Kokain von Italien nach Österreich geschmuggelt haben.

Im Laufe der Ermittlungen habe man darüber hinaus einen Zusammenhang mit mehreren im März ausgehobenen "Suchtmittelbunkern" in Innsbruck herstellen können. Dabei hätten die Ermittler insgesamt 1,2 Kilogramm Haschisch sichergestellt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten