Snowboarder stirbt nach Sturz

Sölden

Snowboarder stirbt nach Sturz

59-jähriger Deutscher fiel abseits der Piste in eine Gletscherspalte.

Der Sturz in eine Gletscherspalte ist am vergangenen Freitag für einen Snowboarder aus Deutschland am Rettenbachgletscher in Sölden im Tiroler Ötztal tödlich ausgegangen. Der 59-jährige Hamburger war im freien Skiraum unterwegs gewesen. Bei dem Unglück zog er sich nach Angaben der Polizei von Montag tödliche Halswirbelverletzungen zu.

Der folgenschwere Alpinunfall ereignete sich gegen 15.00 Uhr. Der Mann verließ den gesicherten Skiraum und stürzte in die Gletscherspalte. Der Leichnam des 59-Jährigen wurde per Hubschrauber geborgen. Weil der Urlauber aber alleine unterwegs war, mussten zuerst Verwandte in Deutschland ausgeforscht und verständigt werden. Am Montag wurde der Tote schließlich identifiziert.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten