Symbolbild

Auf 1.400 m Höhe

Stundenlang im Auto eingeklemmt

Nach einem Unfall war ein Tiroler war fast sieben Stunden im Auto eingeklemmt. Das Fahrzeug hing nach vier Meter Absturz zwischen zwei Bäumen im Gelände.

Fast sieben Stunden ist ein Tiroler auf einer Höhe von 1.400 Metern Höhe in seinem am Dach liegenden Pkw eingeklemmt gewesen. Das Fahrzeug war am Samstag vier Meter über eine Böschung abgestürzt und zwischen zwei Bäumen hängen geblieben.

Auto blieb an zwei Bäumen hängen
Der 68-jährige Mann aus dem Bezirk Imst hatte gegen 23.00 Uhr einen Geländewagen auf einem Güterweg talwärts gelenkt. Nach dem Durchfahren einer scharfen Rechtskurve geriet er über den linken Fahrbahnrand hinaus und stürzte über eine steile Böschung. Das Fahrzeug kam auf dem Dach zum Liegen und blieb an zwei Bäumen hängen, die laut Polizei einen Absturz von weiteren 20 Meter verhinderten.

Mit dem Bein im KFZ eingeklemmt
Der Lenker wurde mit dem linken Bein im Fahrzeug eingeklemmt. Um 3.40 Uhr konnte der Verletzte mit seinem Handy einen Notruf an die Bezirksleitstelle Imst absetzen und seinen Standort vage beschreiben. Gegen 4.00 Uhr fand ihn die Polizei im Gelände. Um 5.42 Uhr wurde der Mann schließlich geborgen und in die Klinik Innsbruck gebracht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten