Archivbild

Unfall

Tiroler erlitt beim Reifenwechseln Schädelbruch

Der 51-Jährige pumpte zu viel Luft in die Reifen seiner Scheibtruhe. Der Felgenschlüssel wurde ihm an den Kopf geschleudert.

Beim Reifenwechseln an einer Scheibtruhe hat sich ein 51-jähriger Tiroler am Freitag in Axams (Bezirk Innsbruck-Land) einen Schädelbruch zugezogen. Der Mann hatte laut Polizei zu viel Luft in in den Reifen gepumpt. Daraufhin wurde ihm die Felgenschüssel gegen den Kopf geschleudert. Der Mann erlitt eine massive Platzwunde und einen Schädelbruch. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus in Hall geflogen.

Zu dem Unfall war es gegen 14.00 Uhr gekommen, als der 51-Jährige damit beschäftigt war, das Rad einer Scheibtruhe mit einem neuen Mantel zu versehen. Als er den neuen Mantel auf die Felge aufgezogen hatte , merkte der Mann, dass dieser nicht sauber im Felgenbett saß.

Mit höherem Luftdruck wollte er den Mantel zum Anpassen bringen. Dabei dürfte er den maximalen Druck der Felge massiv überschritten haben. Sie spaltete sich im Bereich der Felgenschüssel, die dem Tiroler schließlich gegen die Stirn geschleudert wurde.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten