Familie schockiert

Tote Mutter kam zweimal aus Anatomie

Jetzt will die Familie wissen, wen sie Ende 2009 eingeäschert hat.

Makabre Verwechslung in Tirol: Binnen dreier Monate hat eine Familie aus dem Bezirk Innsbruck-Land gleich zwei Leichen nach dem Tod der Mutter zurückbekommen.

Die verstorbene Mutter hatte noch zu Lebzeiten verfügt, dass ihr Körper nach ihrem Tod der Anatomie zur Verfügung gestellt wird. Ende Dezember wurde dann die Frau eingeäschert. Jetzt ist die Familie geschockt - denn sie bekam erneut einen Brief, dass die Mutter nun zu Beisetzung freigegeben worden sei.

Da totale Ungewissheit herrschte, beauftragte die Familie erneut einen Bestatter, der die Leiche auch abholte. Somit gibt es die Verstorbene nun zweimal.

Schock
Die Familie ist schockiert - sie will nun schnellstens wissen, wer die zweite Tote ist und wessen Asche im Dezember im Familiengrab beigesetzt wurde. Die Geschäftsführende Direktorin der Anatomie sagte, man untersuche den Fall zusammen mit der Familie.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten