Symbolbild

Glück im Unglück

Tourengeher überlebte Lawinenabgang

Ein 66-jähriger Deutscher wurde bei Kitzbühl bis bis zur Brust verschüttet, konnte aber von anderen Tourengehern befreit werden.

Riesiges Glück hatte am Sonntag ein 66-jähriger Tourengeher im Gemeindegebiet von Aurach im Tiroler Bezirk Kitzbühel, als er von einer Lawine erfasst wurde. Der aus Rosenheim in Bayern stammende Tourist wurde lediglich bis zur Brust verschüttet und konnte von anderen Tourengehern unverletzt befreit werden.

Das Unglück ereignete sich im Gebiet der sogenannten Gamshag. Die Schneemassen hatten sich nach Erhebungen der Polizei oberhalb des Mannes gelöst, der alleine unterwegs war. Der Abgang wurde von anderen Tourengehern beobachtet, die dem Verunglückten zu Hilfe kamen.

Ein Hubschrauber brachte den Bayern ins Tal. Er konnte selbst die Heimreise antreten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten