Rettungshubschrauber im Einsatz

In Tirol

Vorarlberger überlebt 400 Meter-Absturz

Er musste in die Innsbrucker Universitätsklinik geflogen werden.

Einen 400 Meter-Absturz durch eine vereiste, felsdurchsetzte Rinne hat am Freitag ein Vorarlberger in den Ötztaler Alpen überlebt. Der 29-Jährige wollte im Gaisbergtal eine bei Filmaufnahmen abgestürzte Drohne bergen und blieb nach Angaben der Polizei erst im Auslauf der Rinne liegen. Er musste in die Innsbrucker Universitätsklinik geflogen werden.

Bereits nach wenigen Schritten hatte der Vorarlberger im steilen Gelände des Skigebietes der Hohen Mut den Halt verloren und war ausgerutscht. Augenzeugen setzten die Rettungskette in Gang und leisteten Erste Hilfe.

Nach Angaben seiner Ärzte sei der Verunglückte bereits ansprechbar. Er habe unwahrscheinliches Glück gehabt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten