Todes-Domina packt über Rotlicht aus

Herrin Emily

Todes-Domina packt über Rotlicht aus

Sie strangulierte einen Freier zu Tode und blieb dennoch frei. Jetzt packt die Domina aus.

Im September vergangenen Jahres sorgte die gelernte Friseurin Pamela F. (29) für Schlagzeilen. Die Prostituierte, die als Domina "Herrin Emily" arbeitete, stand vor Gericht, weil einer ihrer Freier (45) bei Sadomaso-Praktiken in einem Wiener Hotel gestorben war. Er hatte sich von der Blondine strangulieren lassen, um durch die Atemreduktion höchste Befriedigung zu erfahren.

Das tödliche Spiel ging für die Domina, auch dank ihres Verteidigers Martin Mahrer, glimpflich aus. Die Prostituierte wurde wegen absichtlich schwerer Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt. Allerdings nur zu zwei Jahren bedingt, weil die Richterin außerordentlich mildernde Umstände erkannte.

Wie es zu dem Drama kommen konnte, warum Pamela F. überhaupt anschaffte und was sie sonst im Wiener Rotlicht mit ihren Freiern erlebte, schildert die hübsche zierliche Wienerin jetzt in einem Buch (egoth-Verlag, 232 Seiten, 24,90€), das am 27. April erscheint. Heute arbeitet "Herrin Emily" nicht mehr als Domina.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten