Totes Mädchen in Mülltonne entdeckt

Grausiger Fund

Totes Mädchen in Mülltonne entdeckt

15-Jährige starb an Überdosis - "Freund" legte Leiche in die Mülltonne.

Ein 15-jähriges Mädchen, das Donnerstag früh tot in einer Mülltonne im weststeirischen Groß St. Florian gefunden worden war, ist durch eine Überdosis Suchtgift ums Leben gekommen.

Wie es vom Landeskriminalamt am Donnerstagabend hieß, habe man jenen zunächst Unbekannten ausforschen können, mit dem die 15-Jährige Drogen zuletzt konsumiert hatte. Der 21-Jährige gab an, das Mädchen Samstag früh tot neben sich im Bett vorgefunden zu haben. "In Panik" habe er die Leiche über die Straße getragen und in den Müllcontainer gelegt.

Tödlicher Drogen-Cocktail
Wie Ermittler Alois Eberhart sagte, wird der junge Mann wegen unterlassener Hilfeleistung angezeigt. Der ebenfalls drogenabhängige 21-Jährige zeigte sich geständig, am vergangenen Freitag gemeinsam mit dem Mädchen in Graz Suchtgift besorgt zu haben. Anschließend habe man sich in seiner Wohnung in Groß St. Florian einen Drogen-Cocktail zubereitet und gespritzt - dieser war für die 15-Jährige tödlich.

Inzwischen sind rund um den Fall in der Weststeiermark auch Zweifel an der Erfüllung der Aufsichtspflicht laut geworden. Zudem ist die Frage aufgetaucht, ob betreutes Wohnen für eine schwer drogenabhängige 15-Jährige die richtige Unterbringung war.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten