Der Chef des nö. Landeskriminalamtes, Oberst Polzer, mit der Tatwaffe.

Amok in BH

Pferdenarr kam mit MP auf Behörde

Der Täter erschoss sich vor einer Geisel.

Von Alfred F., der eine automatische Waffe im Anschlag hatte, als er die BH stürmte, war anfangs nur bekannt, dass es sich um einen „ Sonderling “ handelt, „der Probleme mit seinen Pferden hat“. Laut ÖSTERREICH-Infos ging es um die Unterbringung und die drohende Schlachtung von bis zu 17 Araberpferden.



Opfer mit multiplen Schuss­verletzungen im Spital

Um 13.30 Uhr kam der 55-jährige Niederösterreicher mit der MP in die Bezirkshauptmannschaft – und gab dort fünf Schüsse ab. Dipl.-Ing. Alexander M., Chef der Forstabteilung, wurde durch drei Kugeln in den Bauch lebensgefährlich verletzt und vom Roten Kreuz zunächst ins nahe Krankenhaus und danach ins AKH nach Wien gebracht. Der Zustand des 60-Jährigen ist äußerst kritisch.

Diashow: Geiselnahme in Klosterneuburg

Geiselnahme in Klosterneuburg

×


    Panik im Amtsgebäude
    Während der schießwütige Sonderling in den dritten Stock zum offenbar für seine Angelegenheiten zuständigen Forstamt hoch pirschte, brach im Gebäude Panik aus. Wer konnte, rettete sich ins Freie, alle anderen wurden evakuiert – binnen kurzer Zeit war eine Hundertschaft an Polizei vor Ort, ein Krisenstab in der Feuerwehrzentrale wurde eingerichtet.

    Ex-Trafikant verschanzt sich in Büro im dritten Stock
    Das Kommando übernahmen schließlich die Sondereinsatztruppe Cobra und ein Verhandlungsteam des Bundeskriminalamtes. Denn mittlerweile war klar: Amokläufer Alfred F. hatte sich in einem Raum des Forstamtes im 3. Stock verschanzt und hatte mindestens eine weibliche Geisel in seiner Gewalt. Und: Es stand zu befürchten, dass bis zu zehn weitere Beamte in anderen Zimmern eingeschlossen waren und sich aus Angst um ihr Leben nicht mehr heraustrauten.

    Geiselnehmer erschießt sich

    Gegen 16.30 Uhr gelang es dem Verhandlungsteam eine Verbindung zu dem Amokläufer aufzubauen – und der Mann hob das Telefon auch tatsächlich ab.
    Cobra stürmt um 17.12 Uhr . Doch der Versuch, den Geiselnehmer so zur Vernunft zu bringen, dürfte kurz nach 17 Uhr gescheitert sein. Der Amokläufer jagt sich zwei Kugeln in den Kopf. Geisel Monika M., die direkt bei ihm war, überlebte unverletzt. Alle Eingeschlossenen wurden befreit.

    Kindnapper amtsbekannter Sonerling
    Über den Kidnapper fand ÖSTERREICH inzwischen heraus, dass es sich um einen Ex-Trafikanten aus Kaltenleutgeben handelt, der vor eineinhalb Jahren in Pension ging, um sich in Wolfsgraben der Pferdezucht zu widmen. Nach der Scheidung wurde er allerdings immer sonderlicher und er vernachlässigte auch seine 17 Pferde. Es drohten Zwangsversteigerung und die Schlachtung von fünf Tieren. Zuletzt kümmerte sich das Gut Riedenhof um die stark abgemagerten Pferde.

    Den Live-Ticker zum Nachlesen finden Sie auf der nächsten Seite.

    19:51: Die Polizei bestätigt das Ende der Geiselnahme "nach einer Schussabgabe". Details wollen die Behörden in einer Stunde auf einer Pressekonferenz bekanntgeben.

    © APA / Herbert P. Oczeret

    Polizisten nach dem Ende der Geiselnahme in der BH in Klosterneuburg.

    (c) APA / Herbert P. Oczeret

    19:31 Uhr: Die Geiselnahme ist zu Ende, der Täter dürfte sich selbst erschossen haben.

    19:17: Das bei der Geiselnahme verletzte Opfer erlitt mehrere Bauchschüsse, hieß es aus dem Wiener AKH. Der schwer verletzte Mann werde zur Stunde noch notoperiert, so ein Kliniksprecher. Details zum Gesundheitszustand des BH-Mitarbeiters soll es frühestens am Mittwoch geben.

    19:06 Uhr: Die Geiselnahme und das Großaufgebot an Einsatzkräften haben zahlreiche Schaulustige angezogen. Manche Bürger waren aber auch verärgert, weil ihnen der Zutritt zur Sperrzone verwehrt blieb. Unter anderem wurde ein Postamt von den bewaffneten Polizisten abgeriegelt.

    © TZ ÖSTERREICH / Fuhrich

    Wartende Journalisten vor der BH in Klosterneuburg-.

    (c) TZ ÖSTERREICH / Fuhrich

    18:57 Uhr: Bei der Geisel handelt es sich nach Angaben der Polizei um eine 52-jährige Mitarbeiterin der BH-Forstabteilung. Die Frau sei unverletzt, so ein Polizeisprecher.

    18:50 Uhr: Der Verhandlungsgruppe sei es gelungen, in Kontakt mit dem Verdächtigen zu treten, gab Behördensprecher Michael Takacs um 18.20 Uhr jüngste Informationen zum Stand der Dinge. Die Verhandler würden Fortschritte erzielen. Man versuche auf Zeit zu spielen und eine Vertrauensbasis aufzubauen.

    © APA

    Polizisten im Gebäude der BH in Klosterneuburg.

    Polizisten im Gebäude der BH in Klosterneuburg 
    (c) APA Herbert P. Oczeret

    18:28 Uhr: Die Polizei befindet sich nach wie vor im Gebäude der BH Klosterneuburg. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften sowie zahlreiche Journalisten warten vor dem Gebäude.

    © APA / Herbert Pfarrhofer

    Der Bezirkshauptmann von Wien-Umgebung, Wolfgang Straub, im Gebäude der BH in Klosterneuburg.

    Der Bezirkshauptmann von Wien-Umgebung, Wolfgang Straub, im Gebäude der BH. (c) APA - Herbert Pfarrhofer

    17:55 Uhr: Polizisten klettern mit Leitern in das Gebäude Bezirkshauptmannschaft. In den unteren beiden Stockwerken sind Leute auf den Gängen zu sehen die auf und ab gehen und telefonieren. Im obersten Stock, wo sich der Geiselnehmer verschanzt haben soll, ist es ruhig, berichtet der ÖSTERREICH-Reporter vor Ort.

    © TZ ÖSTERREICH / Fuhrich

    Polizisten klettern mit Leitern in das Gebäude der BH Klosterneuburg.

    (c) TZ ÖSTERREICH / Fuhrich

    17:32 Uhr: Bei dem durch Schüsse schwer verletzten Mann soll es sich um den Amtsleiter der BH handeln. Eine Bestätigung dafür gibt es zurzeit nicht.

    © APA / Herbert Pfarrhofer

    Polizisten vor der BH Klosterneuburg / (c) APA - Herbert Pfarrhofer

    17:04 Uhr: Der Täter soll amtsbekannt sein. Mutmaßlich wegen illegaler Baumaßnahmen in einem Wald kam es zu einem Konflikt, in dessen Verlauf die Schüsse fielen.

    16:52 Uhr: Die Polizei stürmt das Gebäude.

    16:51 Uhr: Bei der Geisel soll es sich um eine Beamtin der Bezirkshauptmannschaft handeln

    16:37 Uhr: Ausnahmezustand in Klosterneuburg: Die Polizei hat eine Sperre um das Gebäude errichtet. Der Verkehr ist zusammengebrochen.

    16:21 Uhr: Der Geiselnehmer hat das Telefon abgehoben. Die Cobra verhandelt mit ihm.

    16:11 Uhr: Ein Beamter wird vermisst

    15:57 Uhr: Hundertschaften der Polizei aus Wien und ganz Niederösterreich sind angerückt.

    15:46 Uhr: Der Geiselnehmer hatte sich um 14 Uhr mit einer Maschinenpistole Zugang zur Bezirkshauptmannschaft verschafft.

    Diashow: Geiselnahme in Klosterneuburg

    Geiselnahme in Klosterneuburg

    ×

      15:44 Uhr: Die Cobra will mit dem Mann verhandeln.

      15:35 Uhr: Eine Frau berichtet, dass ihr beim Verlassen der Bezirkshauptmannschaft bereits ein Beamter der Cobra entgegengekommen sei. Als sie aus der Tür getreten sei, habe es "schnell hier weg" geheißen, weil geschossen werde.
       

      15:16 Uhr: In der Gewalt des Schützen befindet sich eine Frau.

      15:15 Uhr: Ein Mann wurde dreimal von den Schüssen getroffen.

      15:07 Uhr: Mehrere Rettungs- und Notarztwagen sind im Einsatz.

      14:59 Uhr: Augenzeugen zufolge fielen drei Schüsse im dritten Stockwerk des Gebäudes in der Leopoldstraße. Dort befindet sich die Forstabteilung.

      15:01 Uhr: Die Cobra rückt an.

      14:58 Uhr: Die Polizei legt Schutzwesten an und dringt in das Amtsgebäude vor.

      14:53 Uhr:  Ein Schwerverletzter wird abtransportiert

      14:31 Uhr: Laut Polizei "läuft der Einsatz".

      14:30 Uhr: Ein Unbekannter hat Geiseln genommen und sich in der BH verschanzt.

      14:29 Uhr: Zeugen berichten von Schüssen in der BH in Klosteneuburg.

      OE24 Logo
      Es gibt neue Nachrichten