Polizeistation

Döbling

Überfall in Wohnung über Polizeistation

Artikel teilen

Die 89-Jährige wurde leicht verletzt und um Bargeld erleichtert.

Ausgerechnet in einer Wohnung über der Polizeiinspektion Billrothstraße in Wien-Döbling sind am Freitag zwei Frauen überfallen worden. Die pflegebedürftige, 89-jährige Bewohnerin wurde leicht am Auge verletzt, ihre 54 Jahre alte Heimhilfe mit Kabelbindern gefesselt zurückgelassen. Die drei maskierten Täter flüchteten laut Medienberichten mit 210 Euro Bargeld.

Täter als Polizei getarnt
Das Trio hatte gegen 9.30 Uhr an der Tür geläutet und gerufen: "Hier ist die Polizei, machen Sie die Tür auf", sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger am Dienstagabend. Die Heimhilfe öffnete die Tür einen Spalt und wurde sofort attackiert und gefesselt. Die 89-Jährige wurde zu Boden gestoßen und dabei im Gesicht verletzt. Die betagte Frau konnte nicht selbst aufstehen, ihre Betreuerin wurde in einem Zimmer eingesperrt.

Fenster mit Mund geöffnet
Die 54-Jährige konnte schließlich mit dem Mund das Fenster öffnen. Eine Passantin entdeckte kurz darauf die drei Stockwerke über der Polizeiinspektion um Hilfe schreiende 54-Jährige. Sie informierte die Beamten, die durch den Briefschlitz die verletzte Pensionistin auf dem Boden liegen sahen. Die Sondereinheit WEGA brach die Tür auf und befreiten die Heimhilfe. Die Wohnung war durchwühlt, von den Tätern fehlte jede Spur. Die drei Männer waren mit Schals maskiert und trugen Arbeitshandschuhe.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo