Arch

Schon mehrere Sportler starben

Unheimliche Todes­serie bei Red Bull

Sie riskieren fast alle ihr Leben: Die Extremsportler von Red Bull gehen bis an ihr Limit. 

Hannes Arch ist kein Einzelfall. ­Millionen Euro werden vom Getränkemulti Red Bull in lebensgefährliche Sportarten gepumpt. Das Risiko ist allgegenwärtig, viele Sportler gehen zu weit.

Nur 14 Jahre alt wurde 
Motorrad-Racer Wilson

  • Jetpilot Guido Gehrmann (†38) starb im Mai 2013 auf dem Heimweg von einer Flugshow in seinem Mini-Düsenflieger bei 320 km/h.
  • Motocross-Biker Eigo Satō (†34) starb bei einem missglückten Rückwärtssalto auf seinem Motorrad (Februar 2013).
  • Auch Caleb Moore (†25) wurde von seinem Motorrad erschlagen.
  • Der Base-Jump-Star Ueli Gegenschatz starb bei einer Werbeaktion.
  • Shane McConkey kam bei einem Ski-Stunt zu Tode.
  • Der kanadische Paragleiter Chris Muller (†29) stürzte bei einem Red-Bull-Event in den Tod.
  • Nur 14 Jahre alt wurde Toriano Wilson: Er verunglückte bei einem Motorradrennen.     

© oe24
Unheimliche Todes­serie bei Red Bull

Video zum Thema: Hannes Arch tödlich verunglückt


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten