Spitz an der Donau

Unwetter: Bundesheer rückt aus

16 Soldaten des Pionierbataillons 3 aus Melk wurden zu Hilfe gezogen.

Nach den Unwettern vom Samstagabend in drei niederösterreichischen Bezirken ist das Bundesheer am Sonntag im Assistenzeinsatz gestanden. Laut Militärkommando NÖ rückten am Vormittag 16 Soldaten des Pionierbataillons 3 aus Melk nach Spitz a.d. Donau (Bezirk Krems) aus.

Lesen Sie mehr: Unwetter verwüsten Ost-Österreich >>>

Mit Muldenkippern und Baggern wurden einer Aussendung zufolge Vermurungen der nächtlichen starken Regenfälle in der Wachau beseitigt. Der Miesling- und der Radlbach waren über die Ufer getreten und hinterließen Schutt und Geröllmassen auf den Straßen.

Diashow: Mai 2013: Unwetter verwüsten Ost-Österreich

Mai 2013: Unwetter verwüsten Ost-Österreich

×

    © oe24
    Unwetter: Bundesheer rückt aus
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten