Vater (31) stirbt nach Sturz auf Disco-
Geländer

Graz

Vater (31) stirbt nach Sturz auf Disco-
Geländer

Der frisch vermählte Ehemann und Vater ­einer kleinen Tochter starb bei einem unglücklichen Sturz.

Entsetzen und Trauer in Werndorf bei Graz und bei einer großen heimischen Bank: In der Nacht auf Dienstag starb der 31-jährige Bankangestellte Norbert L. bei einem tragischen Unfall. Wie ÖSTERREICH von Bekannten des Opfers erfuhr, war der Vater eines sechs Monate alten Mädchens mit Kollegen auf einem Seminar im Bezirk Weiz.

Dabei besuchten die Banker Montagnacht die Disco Rossini in Gleisdorf. Die Runde feierte bis spät in der Nacht. Einige, darunter auch Norbert L., blieben fast bis in die Morgenstunden. Um 4.45 Uhr verließ auch der frischgebackene Ehemann, der erst im August seine große Liebe Birgit (auch sie ist Bankerin) geheiratet hat, das Lokal.

Banker wurde Opfer einer verhängnisvollen Idee

Auf dem Weg zum Parkplatz kam der junge Steirer leider auf eine verhängnisvolle Idee: Er rutschte mit dem Rücken voran aus dem ersten Stock auf dem Stiegengeländer nach unten.

Laut Polizei verlor der 31-Jährige das Gleichgewicht und fiel nach kurzer „Wegstrecke“ in die Tiefe auf den harten Beton. Ein Kollege und andere Bargäste versorgten das Sturzopfer und brachten den Bankangestellten ins nächste Krankenhaus.
Dort verstarb er jedoch nach Einlieferung am frühen Nachmittag. Seine Frau und Mutter der kleinen Sarah musste über den so plötzlichen wie unerwarteten Tod ihres Mannes verständigt werden.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten