unfall_apa_pfarrfofer

In ganz Österreich

Verletzte und Tote bei Verkehrsunfällen

Die Unfall-Serie geht weiter: Drei Schwerverletzte auf der A9, tödliche Tankwagen-Kollision in OÖ und Pkw-Überschlag in NÖ.

Nach dem traurigen Rekord am Wochenende haben sich auch am Montag mehrere schwere Unfälle ereignet.

Mehrfacher Überschlag in der Steiermark
Eine 38-jährige Pkw-Fahrerin ist am Montag in der Obersteiermark von der Fahrbahn der Phyrnautobahn (A9) abgekommen und auf einem Parkplatz gegen mehrere Bäume geprallt. Die Kroatin und ihre beiden Kinder - zwei Buben im Alter von vier und 18 Jahren - wurden dabei schwer verletzt. Die Mutter musste aus dem Wrack geschnitten werden. Sie und ihr jüngerer Sohn wurden in das LKH Rottenmann eingeliefert. Der 18-Jährige wurde mit Augenverletzungen in das LKH Bruck an der Mur geflogen.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr auf der A9 im Gemeindegebiet von Rottenmann. Die in Admont (Bezirk Liezen) wohnhafte Kroatin war in Richtung Graz unterwegs. Wie ein Beamter der Autobahnpolizei Trieben mitteilte, überschlug sich das Auto mehrmals und kam anschließend wieder auf den Rädern zum Stillstand. Zum Unfallzeitpunkt regnete es laut dem Polizisten sehr stark, die 38-Jährige dürfte vermutlich ins Schleudern geraten sein.

Fünf Verletzte in Niederösterreich
Fünf Verletzte hat ein Verkehrsunfall in Maria Anzbach (Bezirk St. Pölten) in der Nacht auf Montag gefordert. Wie die NÖ Rettungsleitstelle LEBIG mitteilte, überschlug sich aus bisher ungeklärter Ursache ein Pkw. Das Auto kam auf dem Dach zum Liegen und wurde vollständig zerstört. Die Insassen wurden die Krankenhäuser St. Pölten und Tulln eingeliefert, Lebensgefahr bestand nicht.

Pkw gegen Linienbus in Vorarlberg
Ein 62-jähriger Pkw-Lenker ist am Sonntag in Lingenau (Bregenzerwald) frontal mit einem entgegenkommenden Linienbus zusammengestoßen. Der Mann zog sich bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades zu. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden, wie die Sicherheitsdirektion informierte. Der Autofahrer war gegen 9.30 Uhr von Lingenau in Richtung Langenegg (Bregenzerwald) unterwegs, als er auf der nassen und mit Laub bedeckten Fahrbahn ins Schleudern geriet und gegen den Bus prallte. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte ins Krankenhaus Dornbirn eingeliefert.

Freistädter Unfallopfer erlag Verletzungen
Ein 22-jähriger aus Freistadt, der am Dienstag vergangener Woche frühmorgens mit seinem Pkw auf der B103 mit einem Tankwagen kollidiert war, ist am Wochenende seinen Verletzungen erlegen. Das teilte die Sicherheitsdirektion in einer Presseaussendung am Montag mit.

Der junge Lenker war aus unbekannter Ursache auf die linke Fahrbahn geraten, auf Höhe der Krankenhauszufahrt Freistadt stieß er mit einem leeren Tankwagen, der von einem 36-jährigen Tschechen gelenkt wurde, zusammen. Der Lkw-Lenker wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt, der 22-Jährige musste damals von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten und ins Krankenhaus Freistadt eingeliefert werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten