061230_Wasserleiche Oberoesterreich 4

DNA-Analyse

Identität der Wasserleiche von Hard geklärt

Teilen

Die Identität jener Wasserleiche, die am 9. April in Hard entdeckt wurde, konnte von den Behörden durch eine DNA-Analyse geklärt werden.

Es handelt sich laut Polizeiangaben um einen 38-jährigen Schweizer aus Schachen-Reute (Kanton Appenzell-Außerrhoden), der seit Juli 2007 als vermisst galt. Sein stark verwester Körper war bei Baggerarbeiten in der Rheinmündung aus einer Sand- und Kiesbank freigelegt worden.

Die Identifizierung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Schweizer Polizei, die Identität wurde durch ein DNA-Ergebnis der Gerichtsmedizin in Innsbruck bestätigt, so die Polizei. Laut Obduktionsbericht gebe es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden hinsichtlich seines Todes.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo