raser

Bezirk Götzis

Mit 219 km/h zu Gerichtstermin gerast

Teilen

Sein Wagen war zudem nicht zugelassen.

Ein 23-jähriger Autofahrer ist am Montag auf der Rheintalautobahn (A14) im Bereich Götzis (Bezirk Feldkirch) mit 219 km/h geblitzt worden. Wie sich herausstellte, war der Mann aus dem Bezirk Bregenz mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug unterwegs, auf das er Kennzeichentafeln eines anderen Autos montiert hatte. Gegenüber der Polizei gab er an, wegen eines Gerichtstermins sehr in Eile gewesen zu sein.

Kennzeichentafeln ummontiert
Der 23-Jährige war am frühen Nachmittag in Fahrtrichtung Tirol unterwegs, als er wegen seiner viel zu hohen Geschwindigkeit auffiel. Eine sofort durchgeführte Kennzeichenabfrage der Polizei ergab, dass die Nummerntafeln einem anderen Auto zugewiesen sind. Wenig später konnten die Beamten den 23-Jährigen an der Adresse antreffen, die in der zu den Kennzeichentafeln gehörigen Zulassung angegeben ist.

Der Mann erklärte, dass beide Autos ihn seinem Besitz stehen, das eine wegen Motorproblemen aber nicht fahrbereit ist. Deshalb habe er unerlaubterweise die Kennzeichentafeln ummontiert. Er sei deswegen bereits vor Wochen einmal angezeigt worden.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo