quad

Tödliche Verletzungen

Vorarlberger stirbt nach Quad-Unfall

41-Jähriger kippte mit vierrädrigem Motorrad in abschüssigem Gelände um.

Ein 41-jähriger Mann aus Lech am Arlberg ist am Dienstagnachmittag nach einem schweren Unfall mit seinem Quad gestorben. Der Mann war gemeinsam mit einem 47-jährigen Begleiter in Zürs am Arlberg in abschüssigem Gelände mit diversen Arbeiten beschäftigt. Als er gegen 16.10 Uhr mit dem vierrädrigen Motorrad rückwärts den Hang hinunterfahren wollte, kippte das Fahrzeug seitlich um, informierte die Polizei.

Dabei zog sich der 41-Jährige Verletzungen des Kopfes und des Brustkorbs zu. Er wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen, wo er seinen schweren inneren Verletzungen erlag.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten