Rekord-Frühling startet früh wie nie

Sonnenschein

Rekord-Frühling startet früh wie nie

Wieder schaufelt ein Hoch warme Frühlings-Luft direkt nach Österreich.

Was für ein Vergleich: Während am 26. März 2013 die Temperaturen in der Hauptstadt gerade einmal auf 0 Grad kletterten, können wir uns heuer jubeln. Auch gestern strahlte die Sonne wieder vom Himmel, war es bis zu 15 Grad warm! Und das schlägt sich auch in der Natur wieder.

Diashow: So sonnig war die Mittagspause in Wien

Blumenmeer im Resselpark.

Am Hochstrahlbrunnen.

Ein Musikant am Schwarzenbergplatz.

Mittagspause vor der Karlskirche.

Schillernde Regenbogen-Farben am Hochstrahlbrunnen.

Blütenmeer am Schwarzenbergplatz.

Gärntner vor der Karlskirche.

Jeder sucht sich ein sonniges Plätzchen.

Bienen fliegen heuer vier Wochen zu früh
„Die Marillen blühen heuer vier Wochen früher als im letzten Jahr“, erklärt die niederösterreichische Marillenbäuerin Ilse Panzer-Aufreiter im Gespräch mit ÖSTERREICH. Auch die Bienen fliegen heuer fast einen Monat früher als üblich.

Jubeln können auch die heimischen Eisverkäufer: „Wir haben schon jetzt 10 Prozent mehr Umsatz als 2013“, erklärt der Wiener Salonbesitzer Luciano Zanoni.

(mud, füe)

Nächste Seite: Der Frühlings-Liveticker zum Nachlesen

16:27 Uhr: Die aktuellen Temperaturen in den Landeshauptstädten

© oe24
Rekord-Frühling startet früh wie nie
× Rekord-Frühling startet früh wie nie

16:05 Uhr Die Vorschau für morgen
In Unterkärnten, den südöstlichen Teilen der Steiermark sowie im Südburgenland sind viele Wolken vorhanden, die einige Regenschauer bringen. Die Schneefallgrenze schwankt zwischen 800 und 1400m Seehöhe. Die Sonne lässt sich in diesen Regionen nur zwischendurch blicken. Im übrigen Österreich ist es weitgehend trocken, dabei wechseln Sonne und Wolken einander ab. Der meiste Sonnenschein ist in Oberösterreich und den nördlichen Teilen Salzburgs zu erwarten. Der Wind kommt schwach bis mäßig, in Oberösterreich regional lebhaft bis kräftig aus Nord bis Südost. Am Morgen bewegen sich die Temperaturen zwischen minus 4 und plus 6 Grad, tagsüber zwischen 8 und 16 Grad.

15:43 Uhr: Bregenz friert bei 7 Grad
Bewölkt mit nur wenig Sonnenschein ist es in der Vorarlberger Landeshauptsadt Bregenz. Hier hat es auch nur 7 Grad.

15:18 Uhr: 15-Grad-Marke geknackt:
Wieder ist es Wien: Derzeit werden 15,3 Grad im Ersten Bezirk gemessen. Das ist bisher Rekord für diesen Tag und diese Woche.

14:42 Uhr: In Wien ist es so warm wie in Rom:
Auch wenn wir in der letztem Woche schon schweißtreibende Temperaturen gewohnt waren, auch derzeit ist es überdurchschnittlich warm. Wien misst mit seinen 14 Grad zu Mittag genau so viel wie Rom, in Madrid hat es 13 Grad, nur in Athen ist es europaweit noch wärmer mit 17 Grad. In Stockholm heißt es Frieren bei bitterkalten 4 Grad.

14:26 Uhr: Kräftiger Wind bläst morgen im Donauraum:
Von Schärding bis nach Enns bläst entlang der Donau, im Alpenvorland Oberösterreichs und im Mühlviertel am Donnerstag kräftiger Wind. Spitzen von etwa 60 km/h werden erwartet. Die Sonne scheint trotzdem, die Temperatur wird sich aber kühler anfühlen.

(Klicken Sie auf die Karte und erfahren Sie Wetterwarnungen für Ihren Bezirk)

14:15 Uhr: Wien ist "Hotspot" in Österreich:

  1. Wien - Innere Stadt: 14,9 Grad
  2. Schwechat (NÖ): 13,8 Grad
  3. Wien - Simmering: 13,3 Grad

14:00 Uhr: Ab Sonntag gilt die Sommerzeit:
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird die Uhr um eine Stunde vorgestellt! Sonntag um 2:00 Uhr springt der Zeiger auf 3:00 Uhr. Damit es abends eine Stunde länger hell. Auch wenn des öfteren über die Sommerzeit gegrantelt wird, bei den meisten Österreichern ist sie beliebt. Nicht einmal 20 Prozent sehen laut einer "market"-Umfrage (2011) nur Nachteile darin.

13:36 Uhr: Bis zu 16 Grad am Donnerstag:
Klicken Sie auf die Karte und verfolgen Sie den Temperaturverlauf der nächsten Stunden in Ihrer Region.

13:03 Uhr: Neue Wetterprognose - Es wird noch wärmer!
Laut neuester Wetterprognose wird es am Wochenende noch wärmer als bisher angenommen. Für Samstag sind jetzt 19 bis 20 Grad prognostiziert, für Sonntag sogar 21 Grad!

12:48 Uhr: Experten rechnen mit Rekord-Zeckenjahr:
Fast alle Blutsauger haben den Winter überlebt, es fehlte an Frosttagen. Jetzt werden die Zecken wieder aktiv, aber nur jeder zweite Österreicher ist geimpft.

© oe24
Rekord-Frühling startet früh wie nie
× Rekord-Frühling startet früh wie nie

12:20 Uhr: Wien bleibt wärmste Stadt in Österreich:

  1. Wien - Innere Stadt: 13,3 Grad
  2. Parndorf (Bgld.): 12,5 Grad
  3. Podersdorf (Bgld.): 12,5 Grad

11:30 Uhr: In den Bergen schmilzt der Schnee dahin:
Bei 3,4 Grad schmilzt der Schnee derzeit in Zell am See (Salzburg). Auf den Bergen liegt er noch, wie das aktuelle Webcam-Bild zeigt.

© bergfex.at
Rekord-Frühling startet früh wie nie
× Rekord-Frühling startet früh wie nie

11:18 Uhr: Das sind die wärmsten Orte Österreichs:

  1. Wien - Innere Stadt: 12,1 Grad
  2. Pamhagen (Bgld.): 11,8 Grad
  3. Loipersdorf (Stmk.): 11,6 Grad

10:57 Uhr: Am wärmsten wird es heute in Wien:
In Wien werden heute schon 14 Grad erreicht, mit jedem Tag steigen die Temperaturen aber an. Bis zum Wochenende sind 19, vielleicht auch wieder 20 Grad drin.

10:30 Uhr: Die Sonne kommt!

Diashow: Sonne in Österreich, Fotos

Marillenblüte in der Wachau.

Es grünt am Neusiedlersee.

Sonnenaufgang in Oberndorf bei Kitzbühel.

Blauer Himmel über Strobl am Wolfgangsee.

Bick vom A1 Turm auf die Stadt.

Sonnenstunden am Traunsee.

Die Veldener Bucht unter Wolken.

Weinreben am Bockberg.

Bezau im Bregenzerwald.

10:25 Uhr: Schlechte Aussichten für den Süden:
In Osttirol, Kärnten, der südlichen Steiermark und im Süden Vorarlbergs und Salzburgs bleibt es hingegen trüb. Immer wieder regnet es hier, am Vormittag mischen sich oberhalb von 600 Metern auch Schneeflocken dazu. Die Temperaturen bleiben mit maximal 11 Grad etwas gedämpfter.

10:00 Uhr: Das Wetter am Nachmittag:

(Klicken Sie auf die Karte um den genauen Wetterbericht für Ihren Wohnort zu erfahren)

09:45 Uhr: So wird das Wetter in Ihrem Bundesland:

Wien:
Der Tag startet sonnig. Tagsüber zeigen sich Quellwolken über der Stadt, es sollte aber trocken bleiben. Der Wind weht schwach aus Südost. Frühtemperaturen um 1 Grad, am Stadtrand ist leichter Frost zu erwarten, Tageshöchsttemperaturen bei 14 Grad.

Niederösterreich:
Neben längeren sonnigen Phasen zeigen sich vor allem ab Mittag vermehrt Quellwolken, es bleibt aber weitgehend trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Südost. Frühtemperaturen minus 4 bis plus 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen 8 bis 13 Grad.

Burgenland:
Anfangs überwiegt der Sonnenschein. Tagsüber zeigen sich dann verbreitet Wolken, es sollte aber trocken bleiben. Der Wind weht schwach aus Ost bis Süd. Frühtemperaturen minus 1 bis plus 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen 10 bis 13 Grad.

Oberösterreich:
Am Mittwoch scheint bei wechselnder Bewölkung oft die Sonne. Am Morgen ist es verbreitet frostig bei Temperaturen zwischen -4 bis 1 Grad, am Nachmittag steigen die Temperaturen auf 6 bis 13 Grad. Es lebt lebhafter Ost bis Südostwind auf, der im Mühlviertel und im Zentralraum am Nachmittag Spitzen bis 40 km/h erreichen kann.

Salzburg:
Am Mittwoch scheint in den nördlichen Landesteilen oft die Sonne. Im Lungau kann es ein wenig schneien und regnen, dort sind die Wolken von Süden her zahlreicher und dichter. Am Morgen gibt es im ganzen Land Frost bei Temperaturen zwischen -7 und 0 Grad, am Nachmittag erreichen die Temperaturen je nach Wolken und Sonnenschein 5 bis 13 Grad.

Steiermark:
Am Mittwoch ziehen dichte Wolken über den Himmel, allerdings kann sich zwischendurch auch immer wieder die Sonne zeigen. Regen- oder Schneeregenschauer sind vorübergehend seltener und am ehesten im Oberen Murtal anzutreffen. Frühwerte zwischen -5 und 2 Grad, die Nachmittagstemperaturen liegen bei 7 bis 13 Grad.

Kärnten:
Meist trocken und etwas freundlicher präsentiert sich der Vormittag. Sonnige Phasen sind aber nur von kurzer Dauer. In der zweiten Tageshälfte nimmt die Bewölkung zu und speziell im Bergland ist vereinzelt mit einem kurzen Schauer zu rechnen. Schneefallgrenze um 1100m. In der Nacht breitet sich leichter Regen, über 900m leichter Schneefall auf weite Teile Kärntens aus. Frühtemperaturen -5 bis 0 Grad, Höchstwerte 6 bis 11 Grad, in 2000m um -5 Grad.

Tirol:
Wenig Änderung. In Nordtirol in der ersten Tageshälfte recht sonniges Wetter, zudem wird es leicht föhnig. In Süd- und Osttirol ist es von Anfang an stärker bewölkt. Später ziehen von Süden her über den Bergen ausgedehnte Schichtwolken durch und verdrängen auch in Nordtirol zusehends die Sonne. In Süd- und Osttirol sowie am Hauptkamm sind bis zum Abend ein paar schwache Regen- und Schneeschauer nicht ausgeschlossen, Schneefallgrenze um 1000 m. Meist bleibt es aber wiederum trocken. Tiefstwerte: -5 bis -1 Grad. Höchstwerte: 5 bis 10 Grad.

Vorarlberg:
Wenig Änderung. In der ersten Tageshälfte dominiert recht sonniges Wetter. Später ziehen von Süden her über den Bergen ausgedehnte Schichtwolken durch und verdrängen zusehends die Sonne. Es bilden sich über den Bergen auch größere Haufenwolken und im Montafon und um den Arlberg sind bis zum Abend ein paar schwache Regen- und Schneeschauer nicht ausgeschlossen. Meist bleibt es aber wiederum trocken. Tiefstwerte: -5 bis 0 Grad. Höchstwerte: 5 bis 10 Grad.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten