Wieder neue Förderung für Islam-Vereine

Nach Drogen- & Sex-Partys

Wieder neue Förderung für Islam-Vereine

Kein Tag ohne Enthüllungen im Skandalverein von Abdullah P., der weiter auf freiem Fuß ist.

Fast 1.000 Cannabis-Pflanzen soll der gebürtige Türke (31) in einer Lagerhalle in Simmering angebaut haben, die an jenen Verein für Erwachsenenbildung vermietet war, die der 31-Jährige in der Romano-gasse in der Brigittenau gegründet hatte. Und in dem dortigen Islam-Kindergarten soll es nach Dienstschluss dann wilde Sex- und Drogenpartys gegeben haben. Es gilt in allen Punkten die Unschuldsvermutung.

Wien
Fast fünf Millionen Euro an Steuergeldern soll Abdullah P. mit seinem muslimischen Vereinsnetzwerk kassiert haben. Dem waren „Strohmänner“ vorgeschoben worden, die sich gegen Entgelt als „Berater“ bei der Abwicklung von Bewilligungsverfahren für Kinderbetreuungseinrichtungen angetragen hatten. Die für den Erhalt einer Förderung erforderlichen Gemeinnützigkeitsbescheinigungen des Finanzministeriums wurden aber offenbar gefälscht.

Neue Förderungen
Der neue Verdacht: Einige der betroffenen Vereine sollen aber bereits die Vorstände gewechselt, wieder neue Förderungen erhalten haben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten