22-Jähriger weigerte sich U-Bahn zu verlassen: Festnahme

Pfefferspray-Einsatz

22-Jähriger weigerte sich U-Bahn zu verlassen: Festnahme

Gegen die Festnahme wehrte er sich derartig, dass es ihm gelang zu flüchten. Aus diesem Grund setzten die Polizisten Pfefferspray ein, wie die Beamten in einer Aussendung schreiben.

Wien. Beamte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt wurden alarmiert, da ein 22-jähriger österreichsicher Staatsbürger in einem U-Bahn Waggon eingeschlafen sei und offensichtlich nicht aussteigen wollte. Der Mann wurde von den Polizisten aufgeweckt und aufgefordert die U-Bahn zu verlassen. Daraufhin wurde er aggressiv und beschimpfte die Beamten. Der 22-Jährige wurde in weiterer Folge festgenommen, wie die Polizei in einer Aussendung schreibt.

Gegen die Festnahme wehrte er sich derartig, dass es ihm gelang zu flüchten. Aus diesem Grund wurde durch die Polizisten Pfefferspray eingesetzt. Die Festnahme konnte schlussendlich vollzogen werden. Ein Alkovortest bei dem 22-Jährigen ergab einen Wert von rund 1,40 Promille.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten