Baustellen-Sommer geht in nächste Runde

"Super-Gau" Gürtel-Sperre

Baustellen-Sommer geht in nächste Runde

Ab Sonntag startet Mega-Baustelle am Neubaugürtel, Ring-Sperre folgt im August.

Wien. Während die Sperre der Hadikgasse zwischen Schlossallee und Kennedybrücke Wiens Autofahrer noch bis 2. September zur Verzweiflung bringt, steht die nächste Horrorbaustelle in den Startlöchern: Wie berichtet, wird wegen Gleisarbeiten ab Sonntag der Neubaugürtel im Plateau Märzstraße vom 29. Juli bis 17. August gesperrt. Dadurch drohe laut Öamtc der absolute „Super-Gau“. Die Umleitung führt über die Hütteldorfer Straße – Tannengasse – Felberstraße zum Gürtel. Die Hütteldorfer Straße wird ab Löhrgasse bis zur Tannengasse als Einbahn geführt, ebenso die Tannengasse bis zur Felberstraße und die Felberstraße von Tannengasse bis Zinckgasse. Die Einbahn in der Löhrgasse wird umgedreht. „Die Auswirkungen werden massiv sein. Etwas Vergleichbares gab es noch nie – eine Hauptverkehrsader für drei Wochen zu sperren und damit die Zufahrt zur West- als auch zur Südautobahn zu kappen ist problematisch“, heißt es vonseiten des Öamtc.

Stubenring und Prater-Brücke nur einspurig

Ring-Sperre. Anfang August wird es auch in der Wiener Innenstadt mühsam: Von 10. bis 16. August wird wegen Gleisarbeiten der Stubenring nur ein­spurig befahrbar sein. Die Rechtsabbiegespur am Franz-Josefs-Kai wird ebenfalls gesperrt, auch wird die Aspernbrücke nur einspurig befahrbar sein. „Das wird zu teils erheblichem Stau rund um die Untere Donaustraße, die Prater­straße sowie den Franz-­Josefs-Kai führen“, warnt der Automobilklub. Auch in Floridsdorf heißt es weiterhin Nerven bewahren: Die Sperre der Brünner Straße zwischen Schlosshofer Straße und Prager Straße stadtauswärts bleibt bis 19. August aufrecht – dann wird dieselbe Strecke stadteinwärts dichtgemacht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten