Bedrohte Cousin mit dem Umbringen: Festnahme

Streit um Rechnung

Bedrohte Cousin mit dem Umbringen: Festnahme

Artikel teilen

Nachdem zwei Männer dem Alkohol frönten und sich rund um die Begleichung der entstandenen Kosten uneins waren, kam es zu einem Handgemenge und die Wege der Cousins trennten sich.

Wien. Während der 29-Jährige noch diverse Lokalitäten frequentierte, bewaffnete sich der 28-Jährige mit einer Faustfeuerwaffe und läutete an der Wohnungstüre seines Cousins. Als dessen Ehefrau öffnete, zeigte er ihr die im Hosenbund steckende Waffe und gab an, seinen Kontrahenten erschießen zu wollen. Der österreichische Staatsbürger konnte im Zuge der weiteren Amtshandlung festgenommen werden, in seiner Wohnung wurden geringe Mengen an Suchtmittel, ein Schlagring und Munition für eine Faustfeuerwaffe aufgefunden. Der 28-Jährige befindet sich in Haft, es wurde niemand verletzt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo