Donaukanal

Forderung in Wien

Bekommt Wien eigenen Bürgermeister fürs Nachtleben?

In manchen europäischen Metropolen ist der Dienst eines Nacht-Bürgermeisters bereits Realität - jetzt fordern Neos dieses Amt. 

Wien. Die Neos sorgen mit einer Forderung für Gesprächsstoff. Sie schlagen einen Bürgermeister für das Nachtleben vor. Dieser würde zwischen Bar- und Club-Betreibern, Veranstaltern, Anrainern und Behörden vermitteln. Er wäre dem Wiener Bürgermeister unterstellt - Michael Ludwig müsste also nicht bei Einbruch der Nacht seine Funktion einstellen. In europäischen Metropolen wie London, Amsterdam, oder Zürich setzt man bereits auf einen Bürgermeister für das Nachtleben. 

Im Rathaus reagiert man verhalten auf den Vorschlag der Neos und will erstmal prüfen lassen, ob es tatsächlich Bedarf für diese Position gibt. "Wien hat in Sachen Nachtwirtschaft noch Nachholbedarf", sagt zumindest Markus Ornig, Gemeinderat der Neos. Die Kompetenzen würden in Wien allerdings bereits im Magistrat zusammengefasst, heißt es aus dem Büro des Wirtschaftsstadtrates Peter Hanke (SPÖ).



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten