Dealer stach Käufer in den Hodensack

Streit in Favoriten

Dealer stach Käufer in den Hodensack

Blutiger Streit: Dealer zückte Messer und stach in den Hoden.

Ein Streit zwischen einem Drogendealer und seinem Kunden hat am Montag in Wien-Favoriten gewaltsam geendet. Der szenebekannte Händler stach seinem Kunden, einem 18 Jahre alten Mann, mit einem Messer in den Hodensack. Die Rettung versorgte den Verletzten, berichtete die Polizei am Dienstag.

Streit am helllichten Tag
Gegen 14.00 Uhr kam es in der Angeligasse zur gewaltsamen Auseinandersetzung. Das Opfer wollte vom 20-Jährigen Drogen kaufen. Während des Gesprächs kam es nach Aussagen des 18-Jährigen zum Streit, im Zuge dessen der 20-Jährige das Messer mit einer acht Zentimeter-Klinge hervorholte und zustach. Der Dealer flüchtete anschließend. Er wurde kurze Zeit später in seiner Wohnung festgenommen.

Notwehr?
In seiner Einvernahme gab der Dealer an, in Notwehr gehandelt zu haben. Denn er sei von einem unbekannten Dritten, der laut dem Täter zum Opfer gehörte, mit einer Gaspistole bedroht worden. Das Opfer wiederum gab an, dass dieser Mann zum 20-Jährigen gehören würde.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten