Rakhat Alijew

Anklage

Erpresste Häfen-Duo Alijew?

Die Causa Alijew hat eine skurrile Nebenfront bekommen: Wurde er in Haft zum Opfer?

Als der Ex-Botschafter im Juni 2014 in der Josefstadt in U-Haft kam, musste er sich die Zelle mit Marcel O. (20) und Christian K. (41) teilen. Wie Staatsanwaltschaft St. Pölten den beiden jetzt vorwirft, sollen die wegen Gewaltdelikten einsitzenden Häftlinge den Promi-Insassen massiv bedroht haben: Sie sollen sie gedroht haben, wie „man einen Mord im Waschraum wie einen Suizid aussehen lassen kann.“

Damit soll das Häfen-Duo vom kasachischen Ex-Botschafter, der wegen Mordverdachts in U-Haft sitzt, 3.000 Euro erpresst haben. 1.000 überwies der Anwalt von Alijew an den damaligen Anwalt von Christian K. Der jetzige Anwalt des 41-Jährigen, Nikolaus Rast, weist alle Anschuldigungen entrüstet zurück: „Warum sollte man einem Multimillionär so einen läppischen Betrag abknöpfen. Das Geld habe er „Alijew bei der Einlieferung geliehen, der es danach zurückzahlte“ – und sich jetzt als Opfer darstellt, um eine Einzelzelle zu bekommen.

(kor)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten