Spot mit Augenzwinkern

Gastro-Fünfziger: Stadt wirbt mit lustigem 'Sex-Video'

Mit einer an 'Harry und Sally' angelehnten Szene wird Werbung für Wiens Gastro-Fünfziger gemacht. 

Seit der Gastro-Fünfziger an 950.000 Haushalte versendet wurde, ist die Initiative von Bürgermeister Michael Ludwig, Finanzstadtrat Peter Hanke und WK-Chef Walter Ruck in aller Munde - und der Umgang damit ist "echt wienerisch".
 
Während einige Wiener ihre Gutscheine im Netz schon wieder verscherbeln, macht nun die Stadt Wien mit einem unkonventionellen Spot Werbung für den Schnitzel-Fünfziger. In einer Szene, die an den Hollywood-Klassiker „Harry und Sally“ angelehnt ist, erlebt eine Frau im Lokal ihren Höhepunkt beim Verzehren eines Wiener Schnitzels. 
 
Die anderen Gäste sind davon begeistert. „Herr Ober, genau das wollen wir auch“, bestellt etwa eine Kundin. Der Kellner nickt: „Eine Portion Freude, eine Portion Glück und eine Portion Normalität“
 

Die Szene im Filmklassiker zum Vergleich
 

Salm-Bräu macht zehn Euro mehr daraus

 
Jetzt kurbeln die Wirte selbst mit kreativen Ideen rund um die Gutscheine den Umsatz an. Zuerst brachte das Ludwig Van ein "Anser-Menü" für den Mittagstisch. Und jetzt setzt Gastro-Urgestein Walter Welledits noch einen drauf: In seinem angesagten Bierlokal Salm Bräu am Rennweg 8 - er betreibt auch das Stöckl im Park im Belvedere - startete er die Aktion "Mach' mehr draus".
 
Bis zu 10 Euro Bonus. "Damit es nicht zu knapp wird", werden aus dem Wiener Gastro-Gutschein um 25 Euro für Single-Haushalte beim Salm Bräu 30 Euro, aus dem Familiengutschein von 50 Euro werden jetzt 60 Euro.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten