Internationale Aktion: Drogen in Millionenwert sichergestellt

14 Festnahmen

Internationale Aktion: Drogen in Millionenwert sichergestellt

Im Rahmen einer vom Bundeskriminalamt akkordierten Zusammenarbeit mit ausländischen Behörden hat das Landeskriminalamt (LKA) Niederösterreich einer international agierenden Gruppe von Drogenschmugglern das Handwerk gelegt. 

Himberg/Wien. Von insgesamt 14 Festnahmen erfolgten vier in Österreich, sichergestellt wurden Suchtmittel im Wert von mindestens drei Millionen Euro, berichtete die Exekutive am Dienstag.
 
Von der kosovarisch-mazedonischen Tätergruppe erfuhr das LKA laut Aussendung im Oktober 2019. Die Beteiligten sollen im großen Stil Heroin über die Türkei nach Westeuropa und Kokain von Belgien nach Nordmazedonien geschmuggelt haben. Die Drogen wurden in speziell dafür umgebauten Autos transportiert.
 
Bereits am 19. November des Vorjahres wurden Männer im Alter von 28 und 59 Jahren - zwei nordmazedonische Staatsbürger - bei der versuchten Übergabe von 5,4 Kilogramm Heroin in Himberg (Bezirk Bruck a. d. Leitha) festgenommen. Die Beschuldigten wurden in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Drei Hintermänner und Auftraggeber wurden ebenfalls ausgeforscht, gegen sie wurden Festnahmeanordnungen erlassen.
 
Für zwei weitere Mitglieder der Bande klickten am 6. Dezember 2019 in Wien-Floridsdorf die Handschellen. Ein 31-jähriger Albaner sowie ein 48 Jahre alter nordmazedonischer Staatsbürger wurden bei der versuchten Weitergabe von etwa 5,3 Kilogramm Heroin ertappt und schließlich in eine Wiener Justizanstalt gebracht.
 
 

Fahndung nach vier weiteren Personen 

Nach vier Mitgliedern der international agierenden Gruppe von Drogenschmugglern wird nach Polizeiangaben vom Dienstag weiter gefahndet. In Österreich, Ungarn, Serbien und Nordmazedonien wurden in Summe 32,2 Kilogramm Heroin und etwa fünf Kilo Kokain sichergestellt. In allen vier Ländern kam es in der Causa auch zu Festnahmen.
 
Noch einmal verstärkt wurden die Fahndungsbemühungen nach einem Arbeitstreffen der niederösterreichischen Kriminalisten mit Kollegen aus Serbien und Nordmazedonien am 12. Dezember 2019 in Belgrad. Danach wurden in Nordmazedonien mehrere Telefonüberwachungen und Observationen durchgeführt. Am 26. Dezember wurden nicht zuletzt aufgrund dieser Maßnahmen schließlich die beiden Auftraggeber für die in Himberg bzw. Wien aufgedeckten Schmuggelaktivitäten gefasst.
 
Der Straßenverkaufswert der hierzulande entdeckten 10,7 Kilo Heroin beläuft sich auf mindestens 600.000 Euro. Bei den in Himberg sichergestellten Drogen wurde im Zuge einer chemischen Untersuchung ein Reinheitsgrad von 49,9 Prozent nachgewiesen, bei den in Wien beschlagnahmten Suchtmitteln lag dieser Wert im Bereich von 38,9 bis 56,4 Prozent.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten