Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

In Wien-Favoriten

Jugend-Banden gehen mit Messern und Macheten aufeinander los

Die beiden Gruppen dürften sich zu einer Schlägerei in Wien-Favoriten verabredet haben.

 Zwei Gruppen Jugendlicher dürften sich in der Nacht auf Sonntag in Wien-Favoriten zu einer Prügelei verabredet haben. Bei der Auseinandersetzung gegen 22.50 Uhr kamen u.a. ein Messer sowie eine Machete zum Einsatz, zwei junge Männer wurden leicht verletzt, berichtete die Polizei.
 

Zwei Iraker verletzt

Zeugen hatten am Notruf von Schüssen im Bereich der Favoritenstraße berichtet, was einen Großeinsatz der Exekutive zur Folge hatte. Die Beamten erwischten von den Raufern noch zwei Syrer sowie drei Iraker, die bei ihrem Fluchtversuch ein Messer und eine Machete unter ein Auto geworfen hatten. Später ließen noch zwei Iraker (20 und 23) in einem Krankenhaus ihre Stich- und Schnittwunden im Rücken- und Armbereich behandeln.
 
Wie viele Personen sich an der Schlägerei beteiligt hatten, war vorerst unklar. Jene, die überhaupt bei der Polizei aussagten, meinten, sie hätten sich zum Joggen verabredet, was angesichts der nicht vorhandenen Sportkleidung nicht unbedingt plausibel erscheint. Es folgten Anzeigen auf freiem Fuß.
 
Fast exakt um die gleiche Zeit spielte auch ein Messer am Praterstern in der Leopoldstadt eine Rolle: Ein 37-Jähriger soll einem anderen Mann ein Messer an den Hals gehalten haben. Er wurde von der Polizei im letzten Moment aus einer U-Bahn geholt und festgenommen. Der Slowake, er hatte 2,3 Promille Alkohol im Blut, bestreitet die Tat, will das Opfer auch nicht kennen.
 
Video zum Thema: Markus Dietrich im Interview
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen