Schon 39 % der Täter sind Fremde

2017 Kriminalstatistik:

Schon 39 % der Täter sind Fremde

Während insgesamt die Kriminalität sinkt, steigt die Zahl der verdächtigen Ausländer.

Die exakten Zahlen liegen erst im März vor, doch schon jetzt zeichnet sich ab, dass in Österreich 2017 etwa 500.000 Delikte angezeigt wurden. Dies entspräche einem Rückgang von etwa fünf Prozent. Gleichzeitig wird erneut die Aufklärungsquote der Polizei steigen.

Besonders auffallend: Der Anteil von verdächtigen ausländischen Tätern wird erstmals um die 39 Prozent liegen (1. Halbjahr: 40,1 %). Schon heute beträgt ihr Anteil an den abgeurteilten Kriminellen in den Justizanstalten knapp über 50 Prozent. Zahlen, die umso erschreckender sind, weil der Ausländeranteil an der Gesamtbevölkerung landesweit gerade einmal 15 Prozent beträgt.

Cyberkriminalität

Während praktisch auf allen klassischen Deliktsfeldern leichte Rückgänge zu verzeichnen sind, bereitet den Ermittlern die Explosion der Cyberkriminalität große Sorgen, wie Österreichs oberste Polizistin, Michaela Kardeis, bestätigte. Im Internet wurden etwa 25 Prozent mehr Delikte begangen als noch im Jahr 2016.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten