Mafia-Mord: Die Welt blickt nach Wien

Opfer starb vor Ort

Mafia-Mord: Die Welt blickt nach Wien

Teilen

Der Kopfschuss-Mord in der Wiener Innenstadt sorgt weltweit für Schlagzeilen. 

Wien. Die Bundeshauptstadt ist mit traurigen Nachrichten international in den Medien. Zwei Männer sind bei der Wollzeile vor einem Wiener Innenstadt-Lokal am Freitagnachmittag regelrecht hingerichtet worden. Ein Opfer starb durch mehrere Schüsse noch am Tatort, ein zweites ist in Lebensgefahr, berichtete die Polizei. Nach dem männlichen Täter wurde auch Stunden nach der Tat in ganz Wien, unter anderem mit Polizeihubschrauber und Diensthunden, gefahndet.

Die Schüsse wurden mitten im Weihnachtstrubel abgegeben und sorgten international für Schlagzeilen. Die "Sun" berichtete von der oe24.TV-Livesendung. Die britische Zeitung berichtete groß über den Mord. 

Mafia-Mord: Die Welt blickt nach Wien
© Screenshot

"Kopfschuss nach Schnitzel", titelte "Bild". In den deutschen Medien war der Mafia-Mord auf Startseiten der Online-Portale. Auch in der Schweiz war der Mord in Wien großes Gesprächsthema.

Mafia-Mord: Die Welt blickt nach Wien
© Screenshot

Mafia-Mord: Die Welt blickt nach Wien
© Screenshot
Bei den Opfern der gestrigen Schießerei in der Wiener Innenstadt dürfte es sich übrigens um die Angehörigen einer Mafia-Gruppe aus der montenegrinischen Adria-Stadt Kotor gehandelt haben. Der "Krieg der Kotor-Mafia reicht bis nach Wien: Ein Toter und ein Verletzter", titelte das Internetportal "Vijesti" am Freitagabend in einem Bericht.
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo