Mann drohte mit Doppelmord in Tirol: Cobra-Einsatz

Niederndorf

Mann drohte mit Doppelmord in Tirol: Cobra-Einsatz

31-Jähriger kündigte am Telefon an, Ex-Freundin und deren Lebensgefährten töten zu wollen.

Erst am Dienstag wurden zwei Menschen bei einer schießerei in Wien auf offener Straße getötet. Wie sich herausstellte, handelte es sich um ein Beziehungsdrama. Ein 38-Jähriger hatte zunächst seine 36-jährige Ex-Freundin hingerichtet und anschließend sich selbst getötet.

Nun wäre es fast wieder zu einem Blutbad gekommen. Die Morddrohung eines 31-Jährigen haben am Dienstagabend zu einem Einsatz der Cobra im Tiroler Niederndorf (Bezirk Kufstein) geführt. Der Mann hatte seiner Ex-Freundin und deren Lebensgefährten am Telefon angekündigt, sie beide umzubringen. Als er schließlich bei der Wohnung der Frau auftauchte, wurde der Rumäne von der Cobra festgenommen, berichtete die Polizei.

Bereits am Montag hatte der in seiner Heimat lebende 31-Jährige mit seiner Ex-Freundin telefoniert und gesagt, nach Tirol kommen zu wollen, um sie und ihren neuen Lebensgefährten zu töten. Die Frau hatte die Drohung sehr ernst genommen. Sie verließ ihre Wohnung und suchte sich ein Ausweichquartier. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck erließ eine Festnahmeanordnung.

Am Dienstagabend erfuhr die Polizei, dass der Rumäne tatsächlich nach Tirol gekommen und in die Wohnung seiner Ex-Freundin eingebrochen war. Als die Beamten bereits am Haus eingetroffen waren, drohte der Mann auch noch damit, das Gebäude anzuzünden, sollte sich ein Polizist nähern. Beamten der daraufhin alarmierten Cobra nahmen den 31-Jährigen fest. Es wurde niemand verletzt.