Festnahme

Wien

Nach Bauchstich am Donaukanal: 16-Jähriger festgenommen

Artikel teilen

Bei dem Burschen sei die mutmaßliche Tatwaffe, ein Jagdmesser, entdeckt worden, mit dem kurz zuvor dem Opfer am Treppelweg ein Bauchstich versetzt worden war, berichtete Polizeisprecher Philipp Haßlinger.

Wien. Ein 16-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag nach einem Messerangriff auf einen 20-Jährigen am Wiener Donaukanal festgenommen worden. Bei dem Burschen sei die mutmaßliche Tatwaffe, ein Jagdmesser, entdeckt worden, mit dem kurz zuvor dem Opfer am Treppelweg ein Bauchstich versetzt worden war, berichtete Polizeisprecher Philipp Haßlinger.

Die Berufsrettung kümmerte sich um den 20-Jährigen am Tatort im Bereich der innerstädtischen Freda-Meissner-Blau-Promenade. "Nach der notfallmedizinischen Erstversorgung stellte sich heraus, dass keine Lebensgefahr bestand", so der Polizeisprecher.

Der aus Syrien stammende Verdächtige wurde im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen angehalten und festgenommen, die mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt. "Der Tatverdächtige befindet sich in Polizeigewahrsam. Weitere Ermittlungen sind im Gange", sagte Haßlinger.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo