Radler prügelte Fußgänger halb tot

Opfer in Lebensgefahr

Radler prügelte Fußgänger halb tot

Das Opfer (47) liegt seit der ­Attacke in Wien auf der Intensivstation und ringt mit dem Tod.Die Polizei sucht nun nach dem Täter.

 

Die Polizei fahndet nach einem Radfahrer, der einen Fußgänger derart brutal niederschlug, dass das Opfer im Spital in Lebensgefahr schwebt.

Die Attacke passierte am 23. Juli im Donaupark in der Nähe der Che-Guevara-Statue beim Donauturm. Der Gesuchte war mit einer Begleiterin gegen 23 Uhr auf Fahrrädern im Park unterwegs, als der Radler mit einem Fußgänger zusammenstieß.

Dies dürfte den Biker derart in Rage gebracht haben, dass er völlig die Nerven verlor. Er ging auf den 47-jährigen Passanten los, holte aus und versetzte dem Opfer einen wuchtigen Faustschlag und flüchtete. Der Fußgänger schlug dabei so unglücklich mit dem Kopf auf dem Asphalt auf, dass er lebensgefährlich verletzt ins Spital gebracht werden musste.

Fahndung. Seither liegt der 47-Jährige auf der Intensivstation und ringt weiter mit dem Tod. Mithilfe einer Zeugin konnte nun ein Phantombild des Verdächtigen erstellt werden. Er ist etwa 1,75 Meter groß, zwischen 30 und 40 Jahre alt und trug einen Kinnbart. Hinweise an die Polizei unter: 01-31310-74035.