Norman Hofstätter

Paukenschlag

Freispruch nach Millionen-Coup in Wien

Ein Taxler soll mit einem gestohlenen Porsche einen Millionen-Coup verübt haben. Doch sein Promi-Anwalt paukte ihn vor Gericht raus.

Überraschender Freispruch um einen Millionen-Einbruch vor dem Straflandesgericht. Dort verließ ein Taxi-Chauffeur am Dienstag den Gerichtssaal als freier Mann, nachdem die Beweislast gegen ihn laut Anklage zunächst wasserdicht geklungen hatte. Doch sein renommierter Verteidiger Norman Hofstätter holte Oliver P. (25) aus der Haft.

Dem Ungarn war vorgeworfen worden, vor einem Jahr zunächst mit einem Komplizen im Nobel-Bezirk Wien-Döbling einen Porsche Cayenne gestohlen zu haben. Den Sportwagen soll er später für den eigentlichen Coup als Fluchtfahrzeug verwendet haben. Nur einen Tag nach dem Kfz-Diebstahl soll der 25-Jährige in das Haus einer wohlhabenden Wienerin in Währing eingestiegen und dort einen Tresor mit Schmuck im Wert von über 800.000 Euro gestohlen haben.

Gemeinsam mit dem Komplizen glückte Oliver P. die Flucht über Tschechien nach Ungarn, unterwegs wurden die beiden jedoch von den Kameras des Mautsystems gefilmt.

Dennoch reichte es nicht für eine Verurteilung, der 25-Jährige durfte mangels Beweisen nach Hause gehen.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten