Ruck und Hanke im Schanigarten

Wien-Gastro

Schanigärten: Winter-Öffnung durchgeboxt

Teilen

Wiener Landtag fixiert Bürokratie-Abbau für Wirte nach harter Debatte

Wien. Die Wirte feierten zunächst den Vorschlag, dass es eine unbürokratische Regelung für die Öffnung aller Wiener Schanigärten auch im Winter und ohne eigenen Antrag samt Verwaltungsaufwand geben kann.

Kaum war freilich der Plan von Stadtrat Peter Hanke (SP), Neos-Mann Markus Ornig und Wirtschaftskammer-Chef Walter Ruck publik geworden, machten plötzlich der schwarze Bezirkschef der Innenstadt Markus Figl und die grünen Bezirksvorsteher Markus Reiter (Neubau) sowie Martin Fabisch (Josefstadt) dagegen mobil – sie beklagten, dass sie nicht eingebunden waren und dass der öffentliche Raum „einseitig genutzt“ werde.


Am Donnerstag wurde nach heftiger Debatte im Wiener Landtag der Antrag von Rot-Pink mehrheitlich beschlossen – endlich können die Wiener Schanigärten auch ohne Bürokratie-Hürdenlauf auch im Winter Kaffee, Glühwein und G`spritzte servieren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo