Terror in Wien: So wurde Kujtim F. zum Terroristen

7 Fälscher in Mailand geschnappt

Terrorist von Wien hatte Italo-Ausweis

Nach einem Tipp der Fahnder in Wien wurde in Italien eine Fälscher-Werkstatt ausgehoben.

Mailand, Wien. Die europaweit größte Organisation zur Dokumentenfälschung, die jemals entdeckt wurde, soll mindestens 15 Terroristen Ausweise vermittelt und mehr als 1.000 Dokumente gefälscht haben. Auch Kujtim F., der Attentäter von Wien, hatte einen Ausweis bei sich, der ihm von der in Mailand etablierten Bande geliefert worden war.

Dass es den aus Osteuropa stammenden Tätern jetzt an den Kragen ging, ist Ermittlungen zu verdanken, die von der italienischen Polizei Ende 2020 aufgrund einer Meldung der österreichischen Sicherheitskräfte gegen einen 35-jährigen Tschetschenen aufgenommen worden waren.

Dieser Verdächtige soll nicht nur Komplize der Ausweis-Fälscher, sondern auch Mitglied einer fun­damentalistischen Gruppe gewesen sein, die angeblich 2019 einen Anschlag in Wien über die Weihnachtsfeiertage plante!



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten