Top-Polizist baute Alko-Crash: Frau verletzt

Nach Dienstschluss

Top-Polizist baute Alko-Crash: Frau verletzt

Ein hoher Polizeibeamter hat einen Alko-Unfall verursacht und eine Frau verletzt.

Wien. Wirbel um einen hohen Beamten der Landespolizeidirektion Wien. Der Offizier (Name der Red. bekannt) baute vergangene Woche nach Dienstschluss im Vollrausch ein Verkehrsunfall, eine Frau wurde dabei verletzt und musste ärztlich behandelt werden. Seinen Kollegen von der Unfallaufnahme gegenüber soll sich der Top-Polizist einer Sondereinheit völlig daneben benommen haben.
 
„Was wollt ihr überhaupt von mir, ihr könnt mir gar nichts“, soll der Offizier die Streifenpolizisten angeherrscht haben. Allerdings ließen die sich nicht einschüchtern, behandelten den „Vorgesetzten“ korrekt.

Beamter ins 
LKA versetzt

Es war die Arroganz des Offiziers, die den Vorfall mit Zeitverzögerung durchsickern ließ. Die Landespolizeidirektion bestätigte den Vorfall am Ostermontag gegenüber ÖSTERREICH.
 
Die kolportierte Suspendierung des Alko-Lenkers wurde relativiert, es wurde eine „Verwendungsänderung“ durchgeführt. Nach ÖSTERREICH-Informationen sitzt der Offizier jetzt in einer LKA-Dienststelle. Ein Disziplinarverfahren wurde eingeleitet. Dies ruht bis zur strafrechtlichen Würdigung. Ermittelt wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und Trunkenheit im Verkehr. Auf seinen alten Posten wird der Top-Cop wohl nicht zurückkehren.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten