Vienna Pride

200.000 LGBTIQ-Teilnehmer werden erwartet

"Vienna Pride" feiert Comeback in Regenbogenhauptstadt Wien

Artikel teilen

Die Regenbogenparade findet heuer wieder ohne Corona-Einschränkungen statt.

Innere Stadt. Unter dem Motto „Pride against hate – make love, not war!“ zieht die 26. Vienna Pride am 11. Juni erstmals wieder wie (vor der Pandemie) gewohnt mit Fahrzeugen über die Ringstraße, nachdem letztes Jahr nur die ­abgespeckte Version stattfand. Dabei werden die Regenbogenfahnen nicht nur für die Rechte der LGBTIQ-Gemeinschaft, sondern auch aus Solidarität mit der Ukraine geschwenkt.

Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr (Neos) begrüßte das Comeback. „Wien ist Regenbogenhauptstadt – und eine Stadt der Vielfalt!“ Um die 200.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden diesmal auf dem Prachtboulevard erwartet. Außerdem soll ein Denkmal für die Opfer der Homosexuellenverfolgung in der NS-Zeit errichtet werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo