Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Drama in Wien

Fußgängerin von Badner Bahn erfasst

Das Unglück ereignete sich um 15.31 Uhr im Bereich des Bahnhofs Wien-Meidling.

Am Samstagnachmittag ereignete sich ein folgenschwerer Unfall in Wien-Meidling. Im Bereich des Bahnhofs wurde eine Frau von der Badner Bahn erfasst und schwer verletzt. Genaueres zu ihrem Gesundheitszustand ist vorerst noch nicht bekannt.

Augenzeugen gaben gegenüber der Polizei an, dass die Frau bei Rotlicht über die Straße gegangen war. Das Opfer wurde laut Zeugen von der Badner Bahn frontal erfasst. Der Chauffeur leitete eine Notbremsung ein.  
 

Frau übersah Straßenbahn 

Die Frau wollte die Bahngleise im Haltestellenbereich Eichenstraße überqueren und übersah dabei die in Anfahrt befindliche Badner Bahn, wie ein Sprecher der Wiener Lokalbahnen (WLB) der APA schilderte.
 
Der Bahnführer betätigte demnach umgehend akustische Warnsignale und leitete eine Notbremsung ein. Der Zug konnte trotzdem nicht rechtzeitig vor der Frau anhalten, da diese sich nach Angaben des Sprechers bereits zu knapp vor dem Wagen befand. Die Badner Bahn war in Richtung Baden unterwegs.
 
Beim Unfallopfer handelt es sich um eine Frau im Alter von 30 bis 35 Jahren. Ihre Identität wird derzeit eruiert.
 
Wegen des Rettungseinsatzes war der Fahrbetrieb der Straßenbahnlinie 62 zwischen 15.30 Uhr und 16.29 nicht durchgehend möglich. In dieser Zeit fuhren Ersatzbusse. Mittlerweile ist der normale Fahrbetrieb aber wieder hergestellt. Das Unfallkommando der Polizei war um 16.45 Uhr noch vor Ort um den genauen Ablauf zu klären. Das Opfer wurde mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht.
 
(lae)
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten