Strandcafe Alte Donau

An der Alten Donau

Wiener Kult-Strandcafé vor dem Aus

Ein Gerichtsurteil erzwingt nun wohl die endgültige Schließung. Die 70 Mitarbeiter wurden schon beim AMS angemeldet.

Wie ÖSTERREICH-Leser wissen, hat das Strandcafé an der Alten Donau seit 10. September geschlossen. Offizieller Grund ist "die Adaptierung der bestehenden Lüftungs- und Filteranlagen", wie es auf der Homepage des traditionsreichen Lokals an der Alten Donau heißt.

Seit 1921 werden hier - laut Eigenangabe, der freilich die Besuchermassen recht geben - die besten Ripperln von Wien an einem der schönsten Plätze am Wasser serviert.

Ein Anrainer hat gegen die Ausweitung der Sitzplatz- und Grillkapazitäten, die erst im Juni dieses Jahres fertig wurde, geklagt - und vor dem Landesverwaltungsgericht recht bekommen. Die Betriebsanlagengenehmigung des Restaurants ist damit aufgehoben, die Weiterführung des Lokals, das soeben erst mit Millionenaufwand seine Abluftanlage saniert hat, praktisch unmöglich.

Alle 70 Jobs weg

Inzwischen wurden die 70 Mitarbeiter des Lokals beim Arbeitsmarktservice zur Kündigung angemeldet.

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten