Bund zahlte 24 Mio. € ohne Ausschreibung

Wirbel um Sturmgewehre

Artikel teilen

Bis Ende 2019 wird die Polizei mit fast 7.000 neuen Sturm­gewehren ausgestattet.

 

Nach und nach sollen alle Streifenwagen mit vollautomatischen Waffen ausgestattet werden. Zu diesem Zweck haben die Ex-ÖVP-Minister Schelling und Sobotka in ihren letzten Wochen in der Regierung noch 6.990 Sturmgewehre vom Typ Steyr AUG A3 um 24 Mio. Euro geordert, wie die Kleine Zeitung berichtet. Einzig: Ausschreibung hat es zu dem Mega-Auftrag – anders als beim Zubehör wie Tragetaschen – keine gegeben. Innenminister Kickl (FP) erklärt das in einer Anfragebeantwortung mit der „Sicherstellung der Handlungssicherheit bei der Bedienung“. Das Vorgehen sei zulässig.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo