Wiener bedrohte Polizisten mit Erschießen

Drohung

Wiener bedrohte Polizisten mit Erschießen

Der 29-Jährige war verärgert über die Lenker- und Fahrzeugkontrolle.

Zwei Polizeibeamte sind am Mittwoch in St. Pölten in den frühen Morgenstundenvon einem Autofahrer verbal mit dem Erschießen bedroht worden. Der 29-jährige Wiener sei über eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle verärgert gewesen und habe sich selbiger entziehen wollen, berichtete ein Ermittler am Donnerstag auf Anfrage. Der Beschuldigte wurde wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.

Ziehen einer Waffe vorgetäuscht
Der Wiener wurde gegen 1.15 Uhr in der Mariazeller Straße (B20) angehalten. Aus Ärger habe er die Beamten bedroht und dabei mit einer Hand das Ziehen einer Schusswaffe aus seiner Jacke vorgetäuscht. Als die Polizisten ihn festnehmen wollten, habe der Beschuldigte massiven körperlichen Widerstand geleistet. Der 29-Jährige war aber unbewaffnet, so die Polizei.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten