Polizeiblaulicht

chronik

Wiener Maskenmuffel in Zug festgenommen

Artikel teilen

Gegen den Wiener wird wegen Beleidigung und Körperverletzung ermittelt.

Bayern. Die deutsche Bundespolizei wurde am Abend über einen höchst aggressiven Mann am Bahnhof Rosenheim informiert. Kurz war der Österreicher aus einem Regionalzug gworfen worden, weil er sich weigerte, einen Corona-Maske zu benützen. Als ihn der Zugbegleiter auf die Tragepflicht aufmerksam machte, beschimpfte er den Schaffner, unter anderem als „Rassisten“.

Zudem begann er den Bahnmitarbeiter anzurempeln und mit seinen Stahlkappenschuhen nach ihm zu treten: Festnahme und Anzeige.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo