Wir haben UNO unser Leben lang falsch gespielt

Spiele-Macher klären auf

Wir haben UNO unser Leben lang falsch gespielt

UNO-Macher klären über Ziehen-Regeln auf.

Darf man auf eine "+4-Karte", eine "+2-Karte" legen? Diese Frage haben nun die UNO-Macher ein für allemal geklärt. Und die Antwort dürfte vielen nicht gefallen, denn das heißt, dass viele Fans das Spiel falsch gespielt haben. 

Jeder kennt die Situation: Der Sitznachbar hat nur noch eine Karte in der Hand und ist kurz davor die Runde zu gewinnen. Es wird eine +4 gelegt und selbst legt man mit verschmitztem Lächeln eine +2 nach. Statt einer Karte sollte der Nachbarspieler nun also wieder sieben in der Hand haben, schließlich veranlasst ihn der eigene Zug zum Ziehen sechs weiterer Spielkarten. Das ist aber eigentlich nicht regel-konform, wie die UNO-Macher jetzt in einem Tweet aufklären: 

 
"Wenn jemand eine 'Zieh 4'-Karte legt, musst du vier Karten ziehen und der Zug ist vorbei. Du kannst nicht einfach eine 'Zieh 2'-Karte hinzufügen und den nächsten Spieler sechs Karten ziehen lassen. Wir wissen, ihr habt es versucht", schrieben sie. 
 
Die User nehmen die UNO-Macher-Meldung über die regeln mit Humor und posten ihre Meinungen dazu: 
 
 
 
 
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten