seriemas

Wegen Gluthitze

Wirbel um "tote" Vögel in Schönbrunn

Die Tiere liegen regungslos auf Rücken und spreizen Federn von sich.

Wenn die Sonne vom Himmel brennt, werfen sich die Seriemas im Tiergarten Schönbrunn zum Sonnen auf den Boden. Die Art, wie diese südamerikanischen Vögel die warmen Sonnenstrahlen auf ihrem Federkleid genießen, sorgt unter Zoobesuchern für Aufregung. Die beiden Vögel legen sich im neu eröffneten Südamerika-Park regungslos auf den Rücken und spreizen alle Federn von sich, um möglichst viele Sonnenstrahlen aufzufangen.

Regungslos
"An heißen Tagen sprechen viele besorgte Besucher unsere Tierpfleger ganz aufgeregt darauf an, dass ein Seriema plötzlich wie tot umgefallen ist", sagt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter schmunzelnd. "Auch heimische Vogelarten nehmen beim Sonnenbad oft eine eigenartige Körperstellung ein. Amseln legen sich flach auf den Boden, spreizen den Schwanz und breiten die Flügel aus. Aber, dass ein Vogel komplett am Rücken liegt, ist einzigartig." Kaum verschwindet die Sonne jedoch hinter den Wolken oder die Seriemas haben genug vom Sonnenbad, stehen die totgeglaubten Vögel wieder auf ihren langen Beinen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten