Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nach Skandal

Wut-Arzt verliert die Ärzte-Lizenz

Er weigerte sich Flüchtlinge zu behandeln, jetzt erreichte ihn ein Brief der Ärztekammer.

In meiner Ordination werden von mir keine Asylanten angenommen.“ Mit diesem Aushang löste der Floridsdorfer praktische Arzt DDr. Thomas Unden im Jänner einen handfesten Skandal aus. Er zog dann noch über Politiker her, die er ebenfalls nicht behandeln würde, und schimpfte auch auf Facebook öffentlich über „Asylanten“ und Politiker.

„Nicht vertrauenswürdig“

Nun reagierte die Ärztekammer: Am Dienstag flatterte dem Doppel-Doktor ein Schreiben der Standesvertretung ins Haus, mit dem ihm die ärztliche Lizenz entzogen wird: Laut Paragraf 4 des Ärztegesetzes habe er nicht die „nötige Vertrauenswürdigkeit für die Ausübung dieses Berufes“.

Vergleich mit Erdogan-Regierung

Unden hatte bereits im Frühjahr seinen Kassenvertrag verloren und musste daraufhin seine Praxis schließen. Gegenüber Radio ö24 zog er erneut vom Leder. „Da regt man sich bei uns über Erdogan auf. Die Ärztekammer und die Republik sind aber um keinen Deut anders.“ Der Entzug der Lizenz sei ihm ohnehin „völlig wurscht“. Wie es mit ihm persönlich weitergeht, ließ er vorerst offen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten