Grusel-Tag

Zwei Millionen feierten Halloween

Das Gruselfest Halloween hat Österreich endgültig erobert.

Vor Allerheiligen verfiel Österreich in kollektiven Halloween-Taumel. Über zwei Millionen ließen es gruseln. Als Vampir oder Frankenstein verkleidet, jagten die Kleinen Süßigkeiten-Berge. Bereits um 14 Uhr ging es im Wiener Prater los.

Diashow: Halloween: Grusel-Parade in Wien

Mega-Partys
Später machten die Österreicher auf Grusel-Partys die Nacht zum Tag. Halloween hat das Land voll im Griff: Die österreichweit größte Party fand im Wiener Praterdome statt. Motto: Scream! „Halloween ist neben Silvester unser bester Tag des Jahres. Wir machen den Praterdome jedes Jahr zur größten Geisterbahn der Stadt“, freute sich Disco-Manager Holger Pfister.

"Aktion scharf": Polizei verstärkte die Kontrollen
Jedes Jahr rund um das Grusel- und Geisterfest kommt es zu weit mehr Sachbeschädigungen als an normalen Wochenenden. 2013 gab es zu Halloween allein in NÖ 90 Fälle von Vandalismus. Die Polizei ist deshalb verstärkt auf den Straßen unterwegs. Schuld an der Enthemmtheit sind übermäßiger Alkoholkonsum und die Tatsache, dass viele Menschen glauben, mit Verkleidung anonym zu bleiben.

Appell
Gerade Jugendliche unter 14 Jahren spielen gerne Streiche: Sie bewerfen Häuser und Autos mit Eiern oder schmieren diese mit Farbe an, wenn sie keine Süßigkeiten erhalten. „Dabei vergessen die Kinder aber, dass die Geschädigten die Kosten bei Eltern einklagen können“, so Polizeisprecher Johann Baumschlager.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten