fastfood_APa

Ess-Studie

Österreicher lieben Fast Food

Knapp die Hälfte der Österreicher isst regelmäßig Fast Food. "Schnelle Speisen" sind besonders bei Männern, Berufstätigen und unter 30-Jährigen beliebt.

Snacks zum Mitnehmen, Wurstsemmeln und Fertiggerichte erfreuen sich in Österreich großer Beliebtheit. Knapp die Hälfte der Österreicher konsumiert regelmäßig "Schnelles Essen". Vor allem Männer, Berufstätige und jüngere Menschen greifen gern zu einem Imbiss aus Bäckerei und Co., berichtete das Institut "Markant Market Research" am Donnerstag in einer Aussendung. Für die Umfrage wurden 1.000 Personen ab 15 Jahren telefonisch befragt.

"Nur" 17 Prozent der über 60-Jährigen ernähren sich regelmäßig von Fast Food. Bei den unter 30-Jährigen sind es 74 Prozent. Drei Prozent der Österreicher konsumieren täglich Gerichte zum Mitnehmen oder Tiefkühlkost. Bei je zehn Prozent steht "schnelles Essen" einmal pro Woche bzw. einmal im Monat auf dem Speiseplan. Etwa sieben Prozent greifen zwei bis drei Mal pro Woche zu Zeit sparenden Ernährungsformen.

Warme Speisen sind am beliebtesten
Klare Nummer eins der Fast Food-Anhänger sind fertige warme Speisen. 58 Prozent der Konsumenten bevorzugen dabei Mahlzeiten, die direkt an Ort und Stelle gegessen oder in einer Warmhaltebox mitgenommen werden können. Knapp die Hälfte favorisiert klassische Wurstsemmeln. Bei ebenso vielen erfreuen sich Tiefkühlprodukte großer Beliebtheit. Die durchschnittlichen Ausgaben pro Mahlzeit liegen bei etwa 4,30 Euro.

Frische entscheidet über Kaufort
Eingekauft wird oft im Supermarkt - etwa ein Viertel der Befragten erwirbt dort Snacks und Fertiggerichte. Aber auch in Bäckereien (24 Prozent) sowie Fast Food-Lokalen und Fleischereien (jeweils knapp über 20 Prozent) wird gern ein schneller Imbiss konsumiert. Die Frische der Speisen ist laut "Markant" das Hauptkriterium für die Auswahl des Kaufortes. Entscheidend sind aber auch Sauberkeit des Geschäftes sowie Geschmack. Kundenkarten sowie Werbeaktivitäten spielen hingegen kaum eine Rolle.

Kochen kostet Zeit
Hauptargument für den Konsum von Fast Food ist ganz klar die Zeitersparnis. 69 Prozent der Konsumenten greifen aus diesem Grund zu einem raschen Imbiss. Essen auf dem Weg (42 Prozent), Bequemlichkeit (37 Prozent) sowie Gusto und Geschmack (24 Prozent) sind ebenfalls wesentliche Motive.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten